Shop    Glossar    Impressum

 

Newsletter    DE|EN

ARR® Zentrum für
Anatomisch Richtiges Reiten

Rittorpweg 57
47574 Goch
Deutschland
 
Telefon: +49 (0) 2823 97555 09
Fax: +49 (0) 2823 97555 10
Telefon (Mobil): +49 (0) 172 14 13 294
Telefon (Mobil): +49 (0) 172-211 73 13
E-Mail: info@arr.de

Volltextsuche

Urheberrecht

Aus aktuellem Anlass weisen wir nochmal eindringlich darauf hin, dass der Begriff «Schiefen-Therapie®» urheberrechtlich geschützt ist. Die Verwendung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Zentrums für ARR gestattet. Jede Zuwiderhandlung kann rechtliche Konsequenzen haben.

 

ARR in der Reiter Revue

Unter dem Schlagwort «Die natürliche Schiefe sinnvoll abtrainieren» widmet diese Ausgabe der ReiterRevue der Arbeit des Zentrums für ARR spannende 6 Seiten!

mehr

 

Info-Flyer

Der Flyer mit vielen Informationen rund um das Zentrum für Anatomisch Richtiges Reiten ARR.

Download Flyer (pdf)

 

ARR IN DER DÄNISCHEN ZEITSCHRIFT RIDEHESTEN

Das renommierte dänische Pferdemagazin Ridehesten hat einen großen Artikel über die Trainingsmethode von ARR und das Aufbautraining des dänischen Warmblut-Hengstes White Talisman publiziert.

Artikel lesen

 

ANATÓMIAILAG HELYES LOVAGLÁS

Hier der vierte Teil der Artikelserie über ARR im ungarischen Reitsportmagazin LOVAS ELET!

Artikel lesen

 

zu Facebook

 

Besuchen Sie uns auf Youtube

 

 

Gästebuch

Gästebuch

 

Erfolgreicher Muskelaufbau dank korrekter Longenarbeit

Zweibrücker Wallach

Vor 2,5 Jahren habe ich meinen Zweibrücker Wallach selbst wieder aufgebaut. Er war noch nie einfach zu reiten (Rollkur-Ausbildung). Im Dezember 2011 erkrankte er an einer Ataxie und nach einer Woche Klinik habe ich ein anderes Pferd mit Heim bekommen: abgemagert, stumpfes Fell, kein Glanz in den Augen, nicht mehr im Gleichgewicht, keine schwungvollen energischen Bewegungen mehr! Langsam machten wir uns an die Arbeit.

Drei Monate lang morgens und abends in den Stall und an der Longe Lauftraining, damit er Bewegungen wieder erlernt und stabilisiert. Nur über Kappzaum und spazierengehen damit er andere Untergründe erkennt. Nach dieser Zeit durfte er bedingt auch wieder raus auf das Paddock für eine Stunde. Und wir begannen mit der Doppellongenarbeit neben dem Longieren am Kappzaum.

Im Sommer 2012 hatte ich ein komplett neues, anderes Pferd. Einen beeindruckenden Schimmel, der rundum bemuskelt war und strahlte! Ich hatte derweilen meinen Fokus verschoben: viel Bodenarbeit, Doppellonge, Handarbeit. Das Reiten rückte in den Hintergrund – bis zu unserem ersten Trab! Unbeschreiblich – mir kamen die Tränen als wir zwei unsere erste Runde trabten.

Ich bin davon überzeugt, dass er diese Notbremsung für sich und uns gebraucht hatte. Noch mal alles auf Anfang und neue Wege beschreiten! Mittlerweile reiten wir auch auf Kappzaum und er macht es grandios! Ich hatte noch nie so ein vielfältiges Pferd!

Mein letzter Besuch der ARR-Website liegt 2,5 Jahre zurück. Schön dass es Sie noch gibt und vor allem: Sie so vielen Pferden und Menschen helfen konnten. Die Erfahrungsberichte sind echt toll! Leider ist in den «normalen» Ställen korrekte Longenarbeit kaum zu finden…

Viele Grüße
Sandra Augiron


zurück