Shop    Glossar    Impressum

 

Newsletter    DE|EN

ARR® Zentrum für
Anatomisch Richtiges Reiten

Rittorpweg 57
47574 Goch
Deutschland
 
Telefon: +49 (0) 2823 97555 09
Fax: +49 (0) 2823 97555 10
Telefon (Mobil): +49 (0) 172 14 13 294
Telefon (Mobil): +49 (0) 172-211 73 13
E-Mail: info@arr.de

Volltextsuche

Urheberrecht

Aus aktuellem Anlass weisen wir nochmal eindringlich darauf hin, dass der Begriff «Schiefen-Therapie®» urheberrechtlich geschützt ist. Die Verwendung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Zentrums für ARR gestattet. Jede Zuwiderhandlung kann rechtliche Konsequenzen haben.

 

ARR in der Reiter Revue

Unter dem Schlagwort «Die natürliche Schiefe sinnvoll abtrainieren» widmet diese Ausgabe der ReiterRevue der Arbeit des Zentrums für ARR spannende 6 Seiten!

mehr

 

Info-Flyer

Der Flyer mit vielen Informationen rund um das Zentrum für Anatomisch Richtiges Reiten ARR.

Download Flyer (pdf)

 

ARR IN DER DÄNISCHEN ZEITSCHRIFT RIDEHESTEN

Das renommierte dänische Pferdemagazin Ridehesten hat einen großen Artikel über die Trainingsmethode von ARR und das Aufbautraining des dänischen Warmblut-Hengstes White Talisman publiziert.

Artikel lesen

 

ANATÓMIAILAG HELYES LOVAGLÁS

Hier der vierte Teil der Artikelserie über ARR im ungarischen Reitsportmagazin LOVAS ELET!

Artikel lesen

 

zu Facebook

 

Besuchen Sie uns auf Youtube

 

 

Presse

Presse

 

ARR-Kurs für Tennessee Walker

Artikel der Swiss Tennessee Walking Horse Association

Nicht weniger als 16 Walker-Begeisterte trafen sich am 14. September auf der Anlage von Irene Gut in Wängi um sich auf dem Thema «Biomechanik, Schiefentherapie und anatomisch richtiges Reiten», angewendet auf den Walker, weiterzubilden. Der Referent des Nachmittages, Klaus Schöneich, befasst sich seit 1985 mit der natürlichen Schiefe des Pferdes und deren Auswirkung auf das Reitpferd. Sein dazu entstandenes Buch «Die Schiefentherapie» ist ein international beachtetes und erfolgreiches Werk und bereits in 3. Auflage erschienen.

Gerade für Walker ist das Geraderichten des Pferdes ein zentrales Thema, da bei einem nicht geradegerichteten Pferd, Rittigkeitsverlust und vor allem Taktverlust die Folge sein können und dies auf das Gangpferd Walker und dessen Gang einen immensen Einfluss hat.

Zu Beginn des Nachmittags Stand die praktische Analyse eines Walkers an der Longe, der noch nie durch Klaus Schöneich gearbeitet wurde. Anhand einer Videoaufnahme, welche später am Nachmittag in Slow Motion analysiert wurde, soll festgestellt werden, welche Probleme sich für das Pferd ergeben, sich in einem Kreisbogen biomechanisch korrekt zu bewegen. Von Natur aus ist das Fluchttier Pferd nämlich nicht in der Lage diesen Kreisbogen zu gehen.

Zum direkten Vergleich, wurde ein Pferd, welches von Klaus Schöneich gearbeitet wurde vorgestellt, welches gelernt hat sein Gewicht so einzusetzen, damit es einen korrekten Kreisbogen gehen kann.

Im darauffolgenden Vortrag zeigte Klaus Schöneich dann gezielt auf, warum ein losgelassenes‚ über den Rücken gehendes Pferd die Grundlage eines gesunden Reitpferdes ist.

Die Arbeit von Herr Schöneich zielt darauf ab, das Pferd schon vor der ersten Auflage des Sattels in einen Zustand zu versetzten, welcher es dem Pferd ermöglicht, das Reitergewicht zu balancieren und den Rumpf anzuheben, um so über den Rücken gehen zu können.

Die Teilnehmer folgten seinen Ausführungen mit gossem Interesse und stellten dementsprechend viele Fragen, welche alle vollends Beantwortung fanden. Nach der Theorie folgte die Umsetzung in den Sattel. Claudia Kunz mit Meg gab eine eindrucksvolle Demonstration der Auswirkung des Geraderichtens an der Longe in den Sattel. Die beiden zeigten einen lockeren und losgelösten Walk und vor allem ein Pferd, welches gelernt hat, sich nicht auf der inneren Schulter abzustützen.

Anschliessend folgte eine Vorführung eines Dreigängers, der die weiterführende Arbeit im Galopp vorstellte, sowie weitere Lektionen an der Longe, welche von den Teilnehmern mit Interesse verfolgt wurden.

An dieser Stelle bedankt sich die STWHA recht herzlich bei Klaus Schöneich für einen interessanten und spannenden Nachmittag und die guten Einblicke in seine Arbeit.

 

Artikel im «Westerner» von Oktober 2012: ARR und Tennessee Walker (PDF | 275 KB)


zurück