← Zurück zur Übersicht

Einfach geradeaus? Die natürliche Schiefe.

Reiter Revue
Reiter Revue
10/2016

Jedes Pferd kommt unausbalanciert auf die Welt. Wer dies so akzeptiert und sein Pferd regelmäßig reitet, riskiert Verschleiß und Schmerzen. Wir erklären, was sich hinter der natürlichen Schiefe verbirgt und wie Sie Ihr Pferd gerade bekommen.

Sein bisheriger Höhepunkt war die Weltmeisterschaft der jungen Pferde im vergangenen Jahr: Capitaine de Flobecq, brauner Hengst, heute achtjährig, ist eines der besten Nachwuchspferde von Springreiter Andreas Kreuzer. Doch die Rittigkeit war nicht optimal: Der Hengst zog gern über die äußere Schulter weg und «fühlte sich zäh an, vor allem in den Übergängen und Wendungen». Das änderte sich, als die Mitbesitzerin von Capitaine ein Buch von Klaus Schöneich las. Sie überzeugte Andreas Kreuzer, den Hengst Anfang des Jahres für eine Weile ins Zentrum für Anatomisch Richtiges Reiten der Familie Schöneich zu geben. (...)

Text: Jeannette Aretz