← Zurück zur Übersicht

Gemeinsam stark

Passion – das Schweizer Pferdemagazin
Passion – das Schweizer Pferdemagazin
04/2020

Die Qualität des Trainings entscheidet nicht nur über das Wohlbefinden und die Gesunderhaltung des Pferdes, sondern auch über die Beziehung zwischen Pferd und Ausbilder.

Das Pferd ist ein Flucht- und Herdentier. In der Herde findet es seit Jahrtausenden Schutz und Sicherheit. Die Herde funktioniert über die soziale Struktur, also über die Hierarchie: Die innere Führung der Herde liegt bei der Leitstute – ihre Prägung basiert auf dem genetischen Erbgut, das sie auch an ihre Tochter weitergibt. Der Leithengst dagegen schützt die Herde von aussen. An dieser Ursprünglichkeit hat auch die Domestizierung unserer Reit- und Zuchtpferde nichts geändert.

Die Position eines Pferdes in der Herde ist unter anderem stark abhängig von seiner körperlichen Verfassung. Schnelligkeit, Wendigkeit oder Athletik sind für ein Fluchttier von grösster Bedeutung. Qualitäten, die beim funktionellen Training wie der Schiefen-Therapie® oder dem Anatomisch Richtigen Reiten (ARR) gefördert werden.